Initiativbewerbung

Eine Initiativbewerbung mit Erfolgsaussicht

Sucht man einen Job oder möchte sich beruflich weiterentwickeln, gibt es verschiedene Techniken. Die Initiativbewerbung ist in dieser Hinsicht eine tolle Möglichkeit.

So versenden Sie eine passende Initiativbewerbung

Selbst das Bewerben auf jede freie Anstellung hin, die dem eigenen Profil ansatzweise entspricht, ist bei der Recherche nach einem neuen Job leider gar kein Sicherheitsgeber für Erfolg. Bisweilen kann es da helfen, seines eigenen Glückes Schmied zu sein und mit einer Initiativbewerbung von sich zu überzeugen. Mehr als zwei Drittel der offenen Jobs werden vergeben, ohne dass sie jemals in Jobportalen oder Zeitungen auftauchen - da schadet es nicht, mit einer Initiativbewerbung zur Stelle zu sein. Dabei muss man sich jedoch bewusst sein, dass eine Initiativbewerbung nicht einfach blindes Bewerben ist. Für eine gut gemachte Initiativbewerbung ist es erforderlich, sich vorher eingehende Gedanken zu machen und bestimmte Formalitäten zu bedenken.

Schritt für Schritt zur perfekten Initiativbewerbung

Anders als bei einer Blindbewerbung liegt der Blickpunkt einer Initiativbewerbung nicht darauf, so viele Bewerbungsschreiben wie möglich zu versenden. Ganz im Gegensatz: Im Rahmen einer Initiativbewerbung sollte man sich tief gehend über die betreffenden Betriebe informieren. Von daher ist es vernünftig, sich genau zu überlegen, was ein neuer Job bieten soll, damit die Initiativbewerbung genau an diese Kandidaten raus geht. Für diese erste Nachforschung, die eine Initiativbewerbung mit sich bringt, eignen sich neben den firmeneigenen Websites auch Firmenverzeichnisse oder Karriere- bzw. Job-Messen, auf denen sich Betriebe präsentieren. Ist dieser Anfang getan, sollte nicht direkt das Ausformulieren der Initiativbewerbung folgen, sondern erst ein Mal ein Profil der eigenen Fähigkeiten erstellt werden, denn das erleichtert das Verfassen des Textes der Bewerbung ungemein. Noch dazu dient ein telefonisches Vorabgespräch mit der Personalabteilung dazu herrauszufinden, ob Initiativbewerbungen im Großen und Ganzen erwünscht sind und wenn, in welcher Form - auf dem Postweg oder als Bewerbung über das Online-Portal.

Welche Dokumente in der Initiativbewerbung nicht fehlen dürfen

Diverse Betriebe weisen darauf hin, dass eine Initiativbewerbungen immer nur als Kurzbewerbung vorgenommen werden sollte, ansonsten sollte auch diese vollzählig sein. Dies bedeutet nichts anderes, als dass auch eine Initiativbewerbung die normalen Unterlagen mitsamt der wichtigen Zeugnisse beinhaltet. Da dort die präzisen Beweggründe der Initiativbewerbung gerade bei diesem Betrieb herausgestellt wird, sollte man sich für das Anschreiben speziell viel Zeit einplanen. Noch bedeutender als sonst ist es, dass der Interessent klar zum Ausdruck bringt, was er dem Betrieb zur Verfügung zu stellen hat und was dieses ihm. Hilfreich ist hier ohne Frage, wenn man unter "Initiativbewerbung Anschreiben" im Internet für seine Initiativbewerbung Muster sucht. Eine so sorgfältig gestaltete Initiativbewerbung erhöht die Wahrscheinlichkeit enorm, dass sie nicht gleich im Mülleimer des Personalchefs landet.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!